Journal.at   27.5.2024 18:14    |    Benutzerkonto
contator.net » Business » Journal.at » Euroguide » Billiger versichern  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Klima und SM-Polizzen
Vorhersage der Natur
Was die Autoversicherung billiger macht
mehr...








Anleitung: Ladesäulen in Wien


Aktuelle Highlights

EU-Wahl 2024


 
Journal.at Versicherungen
Aktuell  28.06.2023 (Archiv)

Risikobewertung mit KI

Das Beratungsunternehmen Accenture wird im Laufe der kommenden drei Jahre drei Mrd. Dollar (rund 2,8 Mrd. Euro) in das KI-Geschäft investieren.

Im selben Zeitraum soll auch die Zahl der Mitarbeiter, die in diesem Bereich tätig sind, verdoppelt werden. Eigenen Angaben nach will das Unternehmen dann in der Lage sein, Kunden in 19 verschiedenen Märkten zu einem größeren Wachstum, mehr Effizienz und einer höheren Robustheit zu verhelfen.

'Es gibt ein beispielloses Interesse an allen verschiedenen Bereichen von Künstlicher Intelligenz (KI). Das substanzielle Investment, das wir in unsere Daten- und KI-Sparte stecken werden, ermöglicht unseren Kunden, ihr anfängliches Interesse in ein Handeln und letztlich eine Wertsteigerung zu verwandeln', erklärt Accenture-CEO Julie Sweet. Unternehmen, die sich jetzt, wo diese Technologie schon ausgereift sei und einen klaren Mehrwert böte, stärker im KI-Segment engagieren, würden eine bessere Position im Wettbewerb und neue Performance-Level erreichen. 'Unser tiefgehendes Verständnis für Ökosystem-Lösungen hilft unseren Kunden, schnelle und kosteneffiziente Entscheidungen zu treffen', betont Sweet.

'Innerhalb des nächsten Jahrzehnts wird KI ein Megatrend sein, der ganze Branchen, Unternehmen und die Art und Weise, wie wir leben und arbeiten, verändern wird', ist Paul Daugherty, Group Chief Executive bei Accenture Technology, überzeugt. Der Experte glaubt, dass die Entwicklung von generativen KIs bis zu 40 Prozent aller Arbeitsstunden beeinflussen könnte. 'Beim Ausbau unseres Daten- und KI-Sektors bündeln wir unsere gesamte Kraft und Bandbreite beim Kreieren von branchenspezifischen Lösungen, mit denen unsere Kunden das volle Potenzial von KI nutzen können, um ihre Strategie, Technologie und Arbeitsweise umzugestalten', so Daugherty.

Laut Accenture sollen die drei Mrd. vor allem in Vermögenswerte, branchenspezifische Lösungen, Risikogeschäfte, Akquisitionen und neue Partnerschaften investiert werden. So soll bestehendes Know-how im Bereich von diagnostischer, vorausschauender und generativer KI vertieft und ausgebaut werden, heißt es in der Ankündigung. Dazu gehört auch der Plan, die eigene Belegschaft im KI-Sektor deutlich auszubauen und mit angestrebten 80.000 Experten zu verdoppeln.

Ein Teil des veranschlagten Geldes soll zudem in die Entwicklung und Etablierung eine neuen KI-Navigators für Unternehmen fließen - eine generative KI-basierte Plattform, die Kunden dabei unterstützt, sich im zunehmenden KI-Dschungel zurechtzufinden, Geschäftsfälle zu definieren, Algorithmen zu verstehen und kluge und nachhaltige Entscheidungen zu treffen. 'Diese Plattform wird Assets beinhalten, um verantwortungsvolle KI-Praktiken und Compliance-Programme zu entwickeln', heißt es von Accenture.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Forschung #KI #Risiko #Beratung #Geld



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Auto-Kredite durch KI
Künstliche Intelligenz (KI) kann Vorurteile abmildern und die Kreditvergabe für marginalisierte Kundschaf...

Potential und Risiko von KI
'Künstliche Intelligenz (KI) kann eine existenzielle Katastrophe auslösen', warnt Roman V. Yampolskiy, ru...

Alle Chinesen kaufen am Smartphone
96 Prozent der chinesischen Verbraucher nutzen ihr Smartphone für Online-Einkäufe. Das sind mindestens 30...

All-in-one: eCommerce, Social, Streaming
Die überwiegende Mehrheit der Verbraucher weltweit (86 Prozent) wünscht sich eine All-in-one-Plattform fü...

Teens wollen Unternehmer werden
Laut einer Umfrage von Junior Achievement USA (JA) sind 60 Prozent der US-Teenager mehr daran interessie...

KI-Egoshooter mit AR
Das italienische Unternehmen AR's Games hat mit 'The Real Tournament' ngekündigt. Dieser verspricht User...

Milliarden im Social Commerce
Das Einkaufen auf Social-Media-Plattformen wie Instagram und TikTok wird bis 2025 weltweit 1,2 Bio. Dolla...

Mehr KI im Alltag
Die Skepsis gegenüber dem Einsatz Künstlicher Intelligenz (KI) nimmt in der Bevölkerung ab....

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 
 

 


Octavia 2024


Ferrari 12cilindri


Customized 2024


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0


Taycan mit 1100 PS


Porsche Taycan 2024

Aktuell aus den Magazinen:
 Netflix-Vergleich Geld für Kunden von 2019
 Messen Wien und Salzburg Verkauf steht bevor
 Star Wars Fan Film Abberation May the 4th be with you
 7 Mio-Jackpot Sechsfachjackpot im Lotto 6 aus 45
 EV5 Kia zeigt das SUV in Europa

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple