Journal.at   27.5.2024 17:36    |    Benutzerkonto
contator.net » Business » Journal.at » Euroguide » Billiger versichern  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Klima und SM-Polizzen
Vorhersage der Natur
Was die Autoversicherung billiger macht
mehr...








Anleitung: Ladesäulen in Wien


Aktuelle Highlights

EU-Wahl 2024


 
Journal.at Versicherungen
Produkte  22.02.2023 (Archiv)

Unternehmen gegen Cybercrime

Viele Unternehmen aus dem Finanz-, Technologie-, Telekommunikations- und Luftfahrtsektor wollen in den nächsten drei Jahren mehr für IT-Security ausgeben - vor allem für die Identitätsverifizierung.

Die meisten Betriebe investieren dafür bis zu 20 Prozent ihres IT-Budgets. Digitale Dokumentverifizierung geben 65 Prozent der Unternehmen als beliebteste Methode an, dicht gefolgt vom Fingerabdruck und einmaligen Passwörtern. Das zeigt eine von Regula und Sapio Research international durchgeführte Studie unter 1.069 Entscheidungsträgern.

'100-prozentigen Schutz gibt es nicht. User wollen Apps möglichst einfach benutzen können und nicht unzählige Identitätschecks über sich ergehen lassen. Allerdings bietet die vereinfachte Zugänglichkeit auch mehr Raum für Hacker-Angriffe. Wenn ein Angreifer Zugang zu einer Person oder einer Firma haben möchte, wird er einen Weg finden', so Josef Pichlmayr, CEO von IKARUS Security Software, gegenüber pressetext.

Für 43 Prozent der Befragten ist die Verhinderung von Identitätsbetrug der Hauptanlass zur Erhöhung des Budgets. 34 Prozent führen die Digitalisierung von Prozessen als Beweggrund an. Kunden sind vor allem für US-Betriebe ein wichtiger Faktor. Durch Kundenzufriedenheit und schnelleren Zugang erhoffen sich 55 Prozent eine Rendite zu ihren Investitionen. Laut 'Buyer's Guide for Identity Proofing' von Gartner nutzen 2023 rund 80 Prozent der Unternehmen Digitale-Dokument-Verifizierung - ein Anstieg von 30 Prozent im Vergleich zu 2021.

Da Software aus verschieden Einzelkomponenten besteht, ist das genaue Bestimmen von Sicherheitslücken nicht möglich, schildert Pichlmayr. Derzeitige Maßnahmen seien oft unzureichend. Vereinfachter Zugang böte zudem noch mehr Angriffspunkte für Hacker. Dabei werde oft durch einfache Methoden wie Spam-Mails großer Schaden verursacht. Täglich gehen rund 3,4 Mrd. betrügerische E-Mails in Postfächern weltweit ein.

'Möglichkeiten zum Datenschutz sind zurzeit wenig zufriedenstellend. Dabei ist der Mensch immer das schwächste Glied in der Kette. Je mehr Maßnahmen wir zum Schutz einbauen, desto mehr potenzielle Angriffspunkte für Hacker gibt es', betont Pichlmayr abschließend auf Nachfrage von pressetext.

red/ampnet

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Kriminalität #Internet #Unternehmen #Sicherheit



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Manager und der technologische Wandel
Fast neun von zehn Führungskräften in Großbritannien (86 Prozent) leiden unter technikbedingtem Stress, z...

Cybercrime Enquete 2024
Die Wiener Helpline ist einige Jahre aktiv, Einblicke in die Arbeit und über die Keynotes auch Informatio...

Datensicherheit bei eMail
eMails im Posteingang sind noch lange nicht so gesichert, dass sie auch dauerhaft und garantiert bereit s...

Teure Hacker
Die Folgen von Hacker-Angriffen und der so verhinderte Zugriff oder gar Verlust von Daten haben die betro...

Mehr Digitalumsätze
Umsätze mit digitalen Produkten oder Dienstleistungen sind inzwischen zentraler Bestandteil der Geschäfts...

Wenig Service der Banken
US-Banken haben Schwierigkeiten, die Bedürfnisse ihrer Geschäftskunden effektiv zu erfüllen....

Fake-Tickets
Der aktuelle Fußball-Hype, der auch von Events wie der kürzlich zu Ende gegangenen Frauen-WM befeuert wu...

Gefahr aus dem Internet
Die Gefährdungslage für Unternehmen durch Cybercrime bleibt hoch. Auch für die nächsten zwölf Monate rech...

Cybercrime steigt
2020 gab es fast 36.000 Anzeigen im Bereich der Computerkriminalität, ein Jahr zuvor waren es noch etwa ü...

Ransomware in Spitälern
Die Spitäler sind nicht nur durch Covid-Corona-Viren gefordert. Auch der Angriff mit Computerviren wird z...

Cybercrime ist teuer
Krisenereignisse wie speziell Cyber-Angriffe, aber auch Spionage oder Terrorismus, kommen britischen KMUs...

Cybercrime gegen KMU
Krisenereignisse wie speziell Cyber-Angriffe, aber auch Spionage oder Terrorismus, kommen britischen KMUs...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Produkte | Archiv

 
 

 


Octavia 2024


Ferrari 12cilindri


Customized 2024


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0


Taycan mit 1100 PS


Porsche Taycan 2024

Aktuell aus den Magazinen:
 Netflix-Vergleich Geld für Kunden von 2019
 Messen Wien und Salzburg Verkauf steht bevor
 Star Wars Fan Film Abberation May the 4th be with you
 7 Mio-Jackpot Sechsfachjackpot im Lotto 6 aus 45
 EV5 Kia zeigt das SUV in Europa

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple