Journal.at   21.3.2023 03:15    |    Benutzerkonto
contator.net » Business » Journal.at » Euroguide » Billiger versichern  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Mehr Risikovorsorge
Unternehmen gegen Cybercrime
Kundenbetreuung ist wichtiger
Klima und Schulden
Unzufrieden mit Versicherungen
mehr...








Insta/Tiktok im Querformat


Aktuelle Highlights

Webinare kreativ


 
Journal.at Versicherungen
Versicherungen  30.06.2017 (Archiv)

Jobabbau bei Allianz

Der deutsche Versicherungskonzern Allianz strafft sein Geschäft und baut bis zu 700 Vollzeitstellen in den nächsten drei Jahren ab.

Bisher hat das Münchner Unternehmen bereits 570 Jobs durch Altersteilzeit-Verträge eingespart. Konzernchef Oliver Bäte begründet die Stellenstreichungen mit der zunehmenden Digitalisierung, durch die Arbeitsplätze wegfallen. Auf pressetext-Nachfrage wollte das Unternehmen die Stellenstreichungen nicht kommentieren.

CEO Bäte will die Kosten senken und die Kunden in den Mittelpunkt stellen. 2015 hatte der Allianz-Chef angekündigt, die Größe des Vertriebs- und Service-Netzes effektiver zu nutzen, um einen besseren Zugang zum Kunden zu finden. Viele ehemalige und aktuelle Angestellte zweifeln jedoch an der neuen Strategie und meinen, es solle lediglich die Rendite für die Aktionäre erhöht werden.

Wie das 'Handelsblatt' berichtete, soll im Deutschlandgeschäft vor allem der Bereich der Schadensabwicklung umstrukturiert werden. So soll die Unfallversicherung bis 2020 nicht mehr in Berlin, München, Leipzig, Hamburg und Stuttgart verwaltet werden, sondern nur noch in Berlin und München. Auch in der Krankenversicherung soll der Standort Berlin größtenteils wegfallen.

Den aktuellen Stellenabbau will die Allianz eigenen Angaben nach 'fair' und 'sozialverträglich' gestalten. Im 'Zielbild Betrieb/Schaden' wird für 2020 davon ausgegangen, dass 'unter Berücksichtigung der Effekte des bereits 2016 abgeschlossenen Altersteilzeit-Programms ein Abbau von weiteren rund 700 Stellen erforderlich sein wird', heißt es. 'Ermöglicht werden soll dies durch eine deutlich geringere Anzahl von Neueinstellungen und weitere zu verhandelnde personalwirtschaftliche Maßnahmen.'

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Arbeit #Versicherung #Allianz



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Marder sind aktiv!
Die Allianz hat die Statistik der Mardervorfälle veröffentlicht und warnt vor den Nagern am Auto....

Der Schutz der Kfz-Haftpflichtversicherung
Umfangreicher als Gedacht: Die Kfz-Haftpflicht ist ein Muss - diese Verpflichtung steckt bereits im Namen...

Mittwoch im Jänner meiden
Autodiebe lieben einer Studie der Allianz Versicherung nach die Mittwoche zum Jahresstart. Dabei greifen ...

Vermögen und Versicherung
Die Allianz Gruppe hat die weltweiten Ersparnisse und Versicherungsguthaben unter die Lupe genommen und d...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Versicherungen | Archiv

 
 

 


Nissan e4orce


Verlosung: Perfect Addiction


Cloud-Telefonie für KMU


Ford Bronco Test


Peugeot 408


Youtube Handles 2022


Jaguar-Jubiläum

Aktuell aus den Magazinen:
 Winterzeit ab 26.10. Uhren zurück drehen am Wochenende!

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2023    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple