Journal.at   19.5.2022 21:31    |    Benutzerkonto
contator.net » Business » Journal.at » Euroguide » Billiger versichern  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Ratings schräg
Leaks im Wettbewerb
Zu selten sicherWegweiser...
E-Autos für private Käufer kaum ein Thema
Unternehmen haben unsichere Netzwerke
Nachlass in Daten
mehr...








Elektro-Maserati


Aktuelle Highlights

EQS SUV


 
Journal.at Versicherungen
Wissen  27.09.2021 (Archiv)

Bildung in Finanzfragen ist wichtiger

Finanzielle Bildung beeinflusst sowohl Finanzwissen als auch das Finanzverhalten. Zu diesem Schluss kommt eine Metastudie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin).

Für die Analyse haben Ökonomen 76 Studien aus 33 Ländern mit 160.000 Teilnehmern systematisch ausgewertet. Für Deutschland besteht Nachholbedarf, so die Experten. Kurse zur finanziellen Bildung wirken ähnlich stark wie Bildungsmaßnahmen in anderen Bereichen. Sie zeigen auch dann positive Resultate, wenn sie beispielsweise relativ kurz sind oder konventionell als Unterricht im Klassenraum stattfinden, heißt es. Am effektivsten sei die individuelle Beratung - aber auch am teuersten. Dass ein Angebot sein Ziel verfehle, sei eher die Ausnahme. Beim Verhalten werde vor allem das Budgetierungs- und das Sparverhalten positiv beeinflusst.

'Das ist durchaus plausibel. Denn in diesem Bereich geht es um eher leicht zu erlernendes Verhalten, das nicht viel kostet, wie etwa das Führen eines Haushaltsbuchs', so DIW-Berlin-Studienautor Lukas Menkhoff. Als eines von 18 OECD-Ländern nimmt Deutschland nicht an der PISA-Erfassung in Bezug auf finanzielle Bildung von Schülern teil. Auch ein bundesweites Schulfach für die finanzielle oder ökonomische Bildung gibt es bisher nicht. Außerdem ist Deutschland neben Österreich das einzige OECD-Land, das in den vergangenen Jahren keine nationale Strategie für finanzielle Bildung verabschiedet hat, kritisieren die Forscher.

In Deutschland ist etwa jede zehnte Person überschuldet und zu wenige sorgen für ihr Alter ausreichend vor. Fehlende finanzielle Bildung ist dafür ein Grund. 'Es ist an der Zeit, auch in Deutschland eine Strategie für finanzielle Bildung auf den Weg zu bringen', sagt Menkhoff. Diese Strategie-Entwicklung sollte wissenschaftlich begleitet werden. Denn aufgrund der immer noch begrenzten Datenlage ist nicht sicher, wie finanzielle Bildungsangebote am besten eingeführt werden sollten. Es sei daher wichtig, weiter zu lernen, welche Methoden unter welchen Umständen besonders gut wirken und somit die öffentlichen Ressourcen bestmöglich einzusetzen.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Studie #Bildung #Wissen



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Schneller zur eigenen Mobilität
Das eigene Auto steht für Freiheit, Unbekümmertheit und Unabhängigkeit. Für viele Menschen, gerade in kle...

Schnelles Geld für Generation Z
Investoren der Generation Z (Jahrgänge 1997 bis 2012) wagen höhere Risiken und nehmen aus Sicht von Anlag...

Geld und Social Media
Soziale Medien steigern das Interesse von Jugendlichen an der Wall Street und Investitionen, wie eine Ver...

Junge in Österreich mit ungewisser Zukunft
Die Pandemie hat das Leben junger Menschen auf den Kopf gestellt gestellt. Sie sind verunsichert, fühlen ...

Weniger Nettozahler
Immer weniger Österreicher zahlen für immer mehr Nettoempfänger im Sozialstaat, meldet die Agenda Austria...

Betrug mit Jobs
Online-Betrüger locken ihre Opfer immer häufiger mit falschen Job-Angeboten an. Durch die Bewerbung ersch...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Wissen | Archiv

 
 

 


Stream und Konferenz: Besser wirken


Lotus Eletre SUV


Der Wolf und der Löwe im Kino


Drohnen-Cabrio


Dr. Google gefährlich


Citroen C5 Facelifting


Infected Rain


Essen Motor Messe 2021

Aktuell aus den Magazinen:
 Doppelter Jackpot Wieder Jackpot in zwei Rängen
 Moskwitsch statt Lada/Renault Renault zieht sich aus Russland komplett zurück
 CO2 durch Homework Klima wird durch Home-Work nicht verbessert
 Dreifachjackpot und Zweifachjackpot Mehrfacher Topf im ersten und zweiten Rang!
 Edge vor Safari Chrome-Browser weiterhin weit in Führung

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple